REINOLD LOUIS

DAS BIN ICH

DAS MACHE ICH

AUSZEICHNUNGEN

HOBBY EISENBAHNEN

IMPRESSUM

Startseite

Meine Vita

BERUF UND HOBBY UNTER EINEM HUT


1940 - 6. Mai: Geburt als Sohn der Eheleute Josef Louis und Susanne Louis geb. Strowitzki in der Wohnung Elsaßstrasse 40 in Köln
1947 - Einschulung in die kath. Volksschule Loreleystrasse
1948 - Meßdiener an St. Paul
1951 - Erste Heilige Kommunion in der Notkirche St. Paul

1952 -Umzug nach Köln-Bickendorf
Meßdiener an St. Rochus Bickendorf und nach Aufteilung des Pfarrbezirks
Meßdiener an St.- Bartholomäus Bickndorf
Kath. Jugend und DJK Roland Köln-West als Gruppenführer bzw. als Betreuer
Volksschule Borsigstrasse
1954 Aufbau-Realschule der Stadt Köln Baadenberger Strasse und ab 1956 in Neubau Frankstrasse in Köln
1957 Schulabschluß Aufbau-Realschule mit dem Zeugnis der Mittleren Reife

Beginn des Berufslebens und des Grundwehrdienstes
1957 - Lehrbeginn bei der Krerissparkasse Köln
1960 - Abschluß der Lahre als Bankkaufmann - Kaufmanns.Gehilfenbrief und Übernahme in das Angestelltenverhältnis Kreissparkasse Köln

1961 - 3. Januar: Grundwehrdienst bei der Bundeswehr (Luftwaffe)in Landsberg/Lech
1961 - 1. April: Luftwaffe (Jabo-Geschwader 33) in Büchel/Eifel als Interpreter
1962 - 30. Juni Beendigung des verlängerten Grundwehrdienstes und Fortsetzung der Tätigkeiten bei der Kreissparkasse Köln

Eheschließung und Gründung einer Familie
1962 - 19. Oktober: Standesamtliche Heirat in Türnich und 20.10. Kirchliche Heirat in St. Rochus Balkhausen-Türnich mit Katharina geb. Köllen
Wohnung An St. Elisabeth in Köln-Höhenberg
1963 -15. September Geburt von Tochter Christiane Hedwig in den Universitättskliniken Köln
1964 - Umzug nach Balkhausen, Mietwohnung Rochusstrasse

Beruf und Politik
1964 - Eintritt in die Junge Union
1967 - Vorsitzender der CDU Türnich-Balkhausen-Brüggen
1967 - 6. August Geburt von Sohn Christoph im St. Elisabeth-Krankenhaus in Köln - am 29.01.2006 verstorben
1967 - Vorsitzender SC Balkhausen-Türnich 1919 e.V.
1967 - Sparkassen-Fachlehrgang mit dem Abschluß Sparkassen-Betriebswirt
1969 - Mitglied des Gemeindesrates Türnich
1972 - Mitglied des Kreistages Bergheim
Einsatz bei zahlreichen Zweigstellen der Kreissparkasse Köln
Stellv. Leiter der Zweigstedlle Horrem
Betriebsleiter der Zweigstelle Bergheim
Versetzung nach Köln zwecks Zusatzausbildung im langfristigen und im kurzfristigen Kreditgeschäft
1978 - Stellv. Leiter der Kontokorrentabteulung in der Geschäftsstelle Köln Neumarkt
Schöffe am Landgericht Köln - insgesamt 10 Jahre
Stellv. Leiter der Darlehens-Buchhaltung der Hauptselle Neumarkt
Bereichsdirektor Öffentlichkeitsarbeit Kreissparkasse
1983 Geschäftsführer der Kölner Kuklturstiftung der Kreissparkasse Köln
Geschäftsführer der Kulturstiftung der Kreissparkasse Kölmn
Geschäftsführer der Sportstiftung der Kreissparkasse Köln
Geschäftsführer der Sozialstiftung der Kreissparkasse Köln
1997 40 jähriges Dienstjubiläum bei der kreissparkasse Köln

1998 Aufgabe der Geschäftsführung der Stiftungen der Kreissparkasse Köln wegen des Eintritts in de Vorruhestand -Veraschiedung im Kölner Senftöpfchen
2000 Abschluß eines Werkvertrages mit der Kreissparkasse Köln zwecks Pflege der "Sammlung Louis der Kreissparkasse Köln" und des Internet-Auftritts www.karneval.de